Villach unplugged

Zum ersten Mal verwandelt sich heuer die Villacher Innenstadt zu einer Bühne für Straßenmusiker. Der Verein GEMMA veranstaltet am 31. August und 1. September das erste Straßenmusikfestival in der Villacher Altstadt.

 

An diesem Wochenende wurden MusikerInnen, aktive Vereine und Initiativen eingeladen, den Hauptpatz, Unteren- und Oberen Kirchenplatz sowie den 8.-Mai-Platz zu bespielen. Die Darbietungen finden in zwei Tranchen statt: 10 bis 13 sowie 17 bis 20 Uhr. Wie der Titel der Veranstaltung „Villach unplugged“ schon verraten lässt, werden die Akteure unplugged (ohne Verstärkung) mit ihren Instrumenten Stimmung in die Villacher Innenstadt bringen. Mit diesem Festival wird eine Initiative gesetzt, um die Innenstadt gegen Sommerende zu beleben. „Es freut uns sehr, dass über 20 MusikerInnen und Gruppen die Möglichkeit des 1. Villacher Straßenmusikfestivals nutzen und mit dabei sind.“, so GEMMA-Vorsitzender Marc Germeshausen.

 

Auch wird es die Möglichkeit der sogenannten „Open Stage“ am Samstag Vormittag zwischen 10 und 13 Uhr am Unteren Kirchenplatz geben, wo VillacherInnen und Mutige die Möglichkeit haben, einfach vor Ort zu performen. Die Anmeldungen hierfür werden direkt beim Informationsstand am Rathausplatz entgegengenommen.

 

„Ohne Geld ka Musi“ – die Musiker erhalten keine Fixgage und spielen für Hutgeld. Die Akteure freuen sich über Spenden vor Ort.

 

Mit dabei sind folgende MusikerInnen bzw. Gruppen: Astronaut Ice Cream, Bernhard Steiner, CrescenTrio, Danilo Alvarado, Die Guiteros, DisChordians, Here for a Reason, Jonathan Pinto, KopfStanPfloster, Littorina Blues Band, Lorenzo de Cilia, ManniM und die Dixie Gang, Manuel Spitzer, Modern Art Sax, OKYA, Sincere, Soulbrothers, Streetman, Taktgeber und tkalec.

 

Villach Unplugged